Unsere Erfolgsgeschichte:
Vom Ein-Mann-Betrieb zum Weltmarktführer

1984

Rolf Schwartz, bis dahin Konstruktionsleiter bei der Otto Junker GmbH im Zweigwerk Gevelsberg, macht sich nach der Schließung des Standortes selbstständig. Er gründet die schwartz GmbH und beginnt mit der Fertigung und Konstruktion von Wärmebehandlungsanlagen für Stahl, Aluminium und NE-Metalle.

1984 Schwartz Logo

 

1995

Erstmalig werden pressgehärtete Stahlbauteile, die mit Wärmebehandlungsanlagen der schwartz GmbH erhitzt wurden, in einem Fahrzeug verbaut.

1998

Der Firmensitz wird nach Simmerath verlegt. Im Gewerbegebiet Rollesbroich entstehen ein zweistöckiges Bürogebäude sowie eine angeschlossene Fertigungshalle.

Firmensitz in Simmerath

2002

Alexander Wilden tritt als kaufmännischer Leiter und Prokurist in die Firma ein.

2003

Die Volkswagen AG vergibt zum ersten Mal Aufträge an die schwartz GmbH.

2009

Die Erweiterung des Firmengebäudes und der Produktionshallen wird beschlossen, nachdem das Unternehmen aufgrund der stetig wachsenden Auftragslage immer wieder an seine Kapazitätsgrenzen stößt.

Erweiterung Firmengebäude

2011

Um die wachsende Zahl der Kunden im asiatisch-pazifischen Raum schneller beliefern zu können, wird die Firmenniederlassung schwartz Heat Treatment Systems Asia in Kunshan, nahe Shanghai /VR China, gegründet. Fortan werden dort Wärmebehandlungsanlagen nach deutschem Standard gefertigt. Zudem verfügt der Standort auch über ein Serviceteam, das die Kunden vor Ort betreut.

Firmenniederlassung Kunshan

2011

Alexander Wilden übernimmt die alleinige Geschäftsführung der schwartz GmbH.

2012

Die schwartz, Inc. wird als Servicestandort in Oswego, nahe Chicago (Illinois), in den USA gegründet. Von dort aus können die Servicemitarbeiter in kürzester Zeit bei den Kunden im amerikanischen Raum sein.

Erstmals beschäftigt die schwartz GmbH mehr als 100 Mitarbeiter.

Oswego USA

2013

Über 80 % aller pressgehärteten Stahlteile, die weltweit in Autos verbaut werden, wurden in Wärmebehandlungsanlagen von schwartz erhitzt.

2014

Die schwartz GmbH feiert ihr 30-jähriges Bestehen.  Alexander Wilden übernimmt die Mehrheit der Gesellschaft.

2015

Für ihre Neuentwicklung im Bereich Wärmebehandlungsanlagen für das Presshärten erhält die schwartz GmbH den AC²-Innovationspreis der Region Aachen. Mit der neu entwickelten Anlage lassen sich auf einer Platine unterschiedliche, stark abgegrenzte Temperaturbereiche erzeugen.

AC²-Innovationspreis

Das bereits erweiterte Bürogebäude reicht nicht mehr aus für die wachsende Zahl der Mitarbeiter. Deshalb werden mehrere Abteilungen in ein neues Bürogebäude in unmittelbarer Nähe zum Hauptgebäude verlegt.

Neues Bürogebäude

Die schwartz GmbH zählt zu den 500 wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland – das Ergebnis einer Studie des Magazins FOCUS, die in Zusammenarbeit mit dem Statistikportal Statista entstand.

Die schwartz Heat Treatment Systems Asia eröffnet ein weiteres Vertriebsbüro in Peking / VR China.

Vertriebsbüro in Peking

2016

Die schwartz GmbH wird vom unabhängigen Weltmarktführer-Index, erstellt von der Hochschule St. Gallen, offiziell als Weltmarktführer im Bereich Wärmebehandlungsanlagen für das Presshärten bestätigt.

schwartz erwirbt die Hütte GmbH in Düren

Hütte GmbH Düren

Weiterer Ausbau der Produktionskapazitäten am Hauptsitz in Simmerath

2017

Alexander Wilden ist alleiniger Gesellschafter der schwartz Gruppe.
Umzug der Hütte GmbH von Düren nach Aachen.

Hütte GmbH von Düren nach Aachen

Eröffnung zweier weiterer Servicestandorte der schwartz Heat Treatment Systems Asia in Chongqing/VR China

Guangzhou

und Guangzhou/VR China.

Guangzhou

Die schwartz, Inc. zieht von Oswego nach Naperville (Illinois) um. Am neuen Standort steht neben einer größeren Bürofläche auch ein eigenes Lager für Ersatzteile zur Verfügung.

2018

schwartz Heat Treatment Systems Asia eröffnet einen weiteren Servicestandort in Peking/VR China